Autoren

Robert Eberhardt, geboren 1987, ist Verleger des Wolff Verlags und des Thuringi Verlags und als Autor sowie Kunstberater tätig. Er studierte Kunstgeschichte und Geschichte in Heidelberg, Paris und Berlin und ist Vorsitzender der Gesellschaft Kulturerbe Thüringen e.V. Mehr Infos: www.roberteberhardt.com

Norbert R. Heyer, Jahrgang 1944, Dipl.-Lehrer i.R., erlebte als gebürtiger Schmalkalder in Thüringen das Werden und Wachsen sowie den Untergang des Sozialismus. Anhand von interessanten Zeitdokumenten und Erfahrungen im regionalen Umfeld zeigt er in seinem Werk »Der Fluch des Erbhofes« auf, wie seit über 200 Jahren der Bauernstand in Deutschland politisch instrumentalisiert wurde.

Paul Krieger (Informationen folgen)

Dr. Liselotte Riedel, geboren 1937 in Liegnitz (Schlesien), lebt seit 1964 als Ärztin in Bad Salzungen. In ihren schriftstellerischen Arbeiten beschäftigt sie sich mit Thüringer Sagenstoffen. Zuletzt erschien 2009 »Das Mädchen aus der Wassermühle«. »Das Gespenst vom Frankenstein« ist ihre zweite Buchveröffentlichung.

Hilmar Römhild (1923-2013),  (Informationen folgen)

Prof. Dr. Arno Schmidt, geboren 1934 in Hameln/Weser, verbrachte als Enkel des letzten Weimarer Hofbäckers seine Kinder- und Jugendjahre in der Klassikerstadt direkt gegenüber des Goethehauses. Nach dem Studium der lateinischen und griechischen Philologie in Halle war er als Lehrer in Ostfriesland, Oberstudiendirektor und Ministerialrat im Niedersächsischen Kultusministerium, schließlich als Universitätsprofessor an der Carl-von Ossietzky-Universität in Oldenburg tätig. Zudem lehrte Arno Schmidt als Honorarprofessor an der Martin-Luther-Universität Halle/Wittenberg. Im Ruhestand lebt er seit 1997 in Korbach, hielt aber noch bis 2014 Vorlesungen und Seminare an der Philipps-Universität zu Marburg.

Gerhard Zellmann ist Ortschronist des Dorfes Hötzelsroda (heute Stadtteil Eisenachs).